2. ADAC Rothenuffler Wiehenfahrt

 

Hier finden sie Bilder der 2.ADAC Rothenuffler Wiehenfahrt

 

47 Fahrzeuge mit gut 100 Teilnehmern und rund 20 Helfern!

 

Das sind die trockenen Eckdaten der rund 90 Kilometer langen Strecke.

Die 2. ADAC Rothenuffler Wiehenfahrt startete am 10 September 2016 um 12:01 mit dem wunderschönen Ford Model A von Edgar Kurlbaum. 46 weitere, nicht weniger interessante Klassiker folgten im Minutentakt. Das waren deutlich mehr Teilnehmer als der MSC Rothenuffeln erwartet hatte. Nur knapp blieb die Teilnehmerzahl unter den max. 50 möglichen Schätzchen. Das Wetter war perfekt, Sonnenschein von Anfang bis Ende. Die vielen Cabriofahrern unter den Startern freute das natürlich besonders.

Die Strecke führte die Teilnehmer über einige der schönsten Straßen in Rothenuffeln und lockte anschließend mit den Serpentinen der ``Bergkirchener Kurven`` und der ``Lutterschen Egge``. In Unterlübbe gab es, wie im letzten Jahr, eine Gleichmäßigkeitsprüfung über einen Wendehammer im Industriegebiet. In einer Sollzeit von 30 Sekunden konnten Fahrer und Beifahrer ihr Geschick unter Beweis stellen.

Nach einer kurzen ersten Etappe, rasteten die Teilnehmer an der Windmühle Südhemmern. Dort gab es frischen, hausgebackenen Kuchen. Wer früh da war, erwischte noch ein warmes Stück.

Nach ausgiebiger Pause ging es dann auf die zweite Etappe, welche die Teilnehmer zunächst zum Hiller Markt führte. Hier gab es eine weitere kurze Gleichmäßigkeitsprüfung (30 Meter in 10 Sekunden) zwischen Zuckerwatte, Würstchenbude und Kinderkarussell.  Anschließend führte der Weg über ruhige, fast malerische Straßen durch das Hiller Moor in Richtung Frotheim. Hier erwartete den 15 Minuten vor dem restlichen Feld gestarteten Vorwagen zunächst eine böse Überraschung. Trotz vorhandener Genehmigung gab es hier eine Vollsperrung wegen noch nicht begonnener Bauarbeiten. Glücklicherweise lies sich das Problem durch einen schmalen Nebenweg umfahren. Über Lübbecke ging es dann wieder in Richtung Wiehengebirge.

Mit der Fahrt über die ``Kahle Wart``wurde der Berg zum dritten mal überquert. In Ahlsen wartete eine kleine Orientierungsaufgabe auf die Teams. Anschließend schlengelte sich die Strecke an der Waldkante des Südhangs entlang. Die Wetterbedingungen erlaubten von hier einen atemberaubenden Fernblick über Bad Oeynhausen und Herford.

 

Mit der Fahrt über den dicht bewaldeten ``Ölberg`` wurde das Wiehengebirge zum vierten und letzten mal überquert. Mit einem kurzen Schlenker durch Eickhorst ging es zunächst zum Firmengelände des KFZ Meisterbetriebes ``MTB``, zu einer letzten Sonderprüfung. Erneut war hier Geschick und Augenmaß gefragt. Zurück in Rothenuffeln durften sich die Teilnehmer über ein herzhaftes Abendessen im Start- und Ziellokal ``Landgasthof Tinas Stube`` freuen. Selbstverständlich gab es auch viele Pokale zu gewinnen.

Als Gesamtsieger und Klassensieger der Youngtimer waren Florian Tischer und Sven Krause mit ihrem Trabant P 601 S die großen Abräumer des Abends. Wir gratulieren herzlich zum Sieg.

 

In der Klasse der Oldtimer erreichten Karl-Heinz und Ingrid Rudolph mit ihrem Volvo PV  544 Sport den 1. Platz.

 

Ein großes DANKESCHÖN möchten wir an dieser Stelle an alle Partner und Sponsoren, den ADAC Ostwestfalen - Lippe, und die Behörden die diese Fahrt genehmigt haben richten.

Außerdem natürlich ihnen, den Teilnehmern, für das in uns gesetzte Vertrauen. Wir hoffen es hat ihnen gefallen und sie sind auch im nächsten Jahr wieder dabei.

 

Und außerdem ein RIESENGROßES DANKESCHÖN an alle freiwilligen Helfer! Ihr habt einen wunderschönen Samstag im Spätsommer, ohne Bezahlung oder eigenen Vorteil geopfert. Ohne euch wäre die gesamte Veranstaltung nicht möglich gewesen.

Weiter Bilder finden sie unter mobile-klassiker.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MSC Rothenuffeln